Über uns - Eine Übersicht

Selbstverständnis
Das 2010 gegründete Zentrum in Stuttgart-Heslach ist ein selbstverwaltetes und politisches Hausprojekt mit Veranstaltungsräumen, Büros, Wohnungen und einem Café.
Das Haus bietet eine Infrastruktur für alle Menschen, Gruppen und Initiativen, die für eine Perspektive jenseits des Kapitalismus aktiv sind, sich an sozialen Kämpfen beteiligen oder sich gegen rassistische und patriarchale Diskriminierung engagieren. Weiterlesen...

 



Namensgebung
Liselotte „Lilo“ Herrmann wird am 23. Juni 1909 in Berlin geboren. Ab Ende der 1920er Jahre ist sie politisch aktiv, zunächst im Sozialistischen Schülerbund. 1929 beginnt sie an der Technischen Hochschule in Stuttgart ein Chemie-Studium. Sie arbeitet zu dieser Zeit in der Roten Schülergruppe und im Kommunistischen Jugendverband (KJVD). 1931 bricht sie ihr Chemie-Studium ab und zieht nach Berlin um dort ein Biologie-Studium zu beginnen. Weiterlesen...
 



Hausstruktur
Anfang 2009 haben sich einige Aktivistinnen und Aktivisten zu einer Initiative für ein großes Linkes Zentrum in Stuttgart zusammengeschlossen. Die konkrete Arbeit zur Verwirklichung des Projektes fand in einem relativ festen, sich im Lauf der Zeit aber  erweiternden Kreis statt. Mit der konkreten Organisierung des Projektes und der Beteiligung weiterer AktivistInnen und Gruppen, die Räume im Haus anmieten, kurzzeitig nutzen oder das Projekt auf verschiedene Weise unterstützen, werden Entscheidungsfindungen und Verantwortung aber immer weiter demokratisiert und verteilt. Weiterlesen...